Skip to main content

Vitamin D Empfehlungen – Test & Vergleich (2021)


Vitamin D Präparate werden von Menschen in Form von Tropfen oder Kapseln eingenommen. Diese Vitamine können in den meisten Fällen in Form von Sonnenstrahlen oder einer ausgewogenen Ernährung gewonnen werden. Gerade in Deutschland oder Mitteleuropa werden die Mängel immer häufiger, eventuell aufgrund der seltenen Sonneneinstrahlungen.

Was ist Vitamin D?

Das Vitamin D, oder auch Vitamin D3, stabilisiert den menschlichen Körper, indem es die Knochen stärkt. Auch die Entwicklung des Immunsystems wird dadurch verbessert, welches bei einem Mangel am besten mit Vitamin-D-Supplementen gedeckt werden kann.

Vitamine können normalerweise nicht selbst vom Körper hergestellt werden, jedoch gelingt dies bei Vitamin D mithilfe von UV-B-Strahlungen der Sonne. Die Hauptfunktion von Vitamin D besteht aus der Regulierung von Kalzium im Körper.

 

Das beste Vitamin D3 Präparat

Vitamin D3 + K2 Depot - 180 Tabletten - Premium: 99,7+% All Trans MK7 (K2VITAL von Kappa) + 5.000 IE Vitamin D3 - Hochdosiert
  • HERVORRAGENDES PREIS-LEISTUNGSVERHÄLTNIS: JETZT mit Vitamin D3: Hochdosierte 5.000 I.E. (125µg) Vitamin D3 und 100µg Vitamin K2 MK-7 (K2VITAL mit mindestens 99,7% All-Trans Gehalt) pro 5-Tagesdosis (jeden 5. Tag eine Tablette). 180 Tabletten pro Dose. ACHTUNG: Laut einer Marktstudie enthalten sehr viele Vitamin K2 Präparate nicht den beworbenen All-Trans-Gehalt. Wir empfehlen Ihnen daher auf Markenrohstoffe und durch Laborprüfungen bestätigte All-Trans Werte zu achten.

Das von uns empfohlene Vitamin-D3-Präparat ist hochdosiert und besitzt 180 Kapseln in einer Packung. Beinhaltet sind 5.000 I.E. (125µg) Vitamin D3 und 100µg Vitamin K2 MK-7. Es sind keine unerwünschte Zusatzstoffe wie Magnesiumstearat, Aromen, Farbstoffe, Stabilisatoren, Gelatine sind nicht enthalten, zusätzlich ist es gentechnikfrei, laktosefrei, glutenfrei. Demnach ist dieses Supplement auch für vegane Menschen geeignet. Die Verzehrempfehlung wird mit einer Tablette jeden 5. Tag unzerkaut gemischt mit ausreichend Flüssigkeit angegeben.

 

Was ist Vitamin D3?

Der Kauf von Präparaten wird in der Regel als Vitamin D3 verkauft, dabei gibt es kaum Unterschied zu Vitamin D. Das Vitamin D kommt in mehreren Formen vor, das geht von D1 bis D5. Das Vitamin D3 wird als natürliches Vitamin D bezeichnet, welches auch selbst vom Körper produziert wird. Daher gehen die Empfehlungen unserseits auch nur auf das Vitamin D3.

 

Was bewirkt die Einnahme von Vitamin D?

Die Zufuhr von Vitamin D bewirkt so einiges im Körper, besonders im Bereich der Muskulatur und dem Immunsystem. In erster Linie aber stärkt es den Knochenbau und bewirkt die Aufnahme von Kalzium.

Grundsätzlich wird die Aufnahme von Mineralstoffen reguliert und verbessert, denn mit Kalzium und Phosphor werden dem Körper wichtige Mineralstoffe hinzugefügt. Das Phosphor als auch das Kalzium sind ausschlaggebend für die Gesundheit der Knochen für den Menschen. Das gesamte Muskelskelett kann davon betroffen sein, daher sollte das Vitamin D ausreichend durch ausgewogene Ernährung eingenommen werden.

Ebenfalls ist der Mangel an Vitamin D bei Sportlern zu sehen, worunter die Muskeln leiden. Ein Mangel hat geschwächte Muskelfunktionen zur Konsequenz, so wird besonders bei Sportlern auf das Einnehmen von Präparaten geachtet. Sportler profitieren also von Vitamin D, welches auch zur erhöhter Muskelstärke führt.

Zuletzt bewirkt die Einnahme von Vitamin D die Stärkung des Immunsystems, denn dieser produziert vermehrt Abwehrzellen.

 

Wie entsteht ein Mangel an Vitamin D?

Bekannt ist, dass Vitamin D vorallem durch Sonnenstrahlen gewonnen wird. Logischerweise kann ein Mangel dadurch entstehen, das der Mensch zu wenig draußen ist und somit kaum Sonneneinstrahlung erhält. Gut zu erkennen ist das dann, wenn der Mensch Symptome wie Müdigkeit oder Probleme bei der Konzentration aufweist.

Wenn der Wert unter 12,5 nmol/L liegt, kann dies gefährlich werden und der Mensch unter schwerem Mangel an Vitamin D liegt.

Erkannt wird der Mangel meistens beim Besuch des Hausarztes. Die Wahrscheinlichkeit in Deutschland ist mittel bis hoch, ob man einen Vitamin D Mangel hat. Die Antriebslosigkeit sowie Müdigkeit, besonders im Winter, sind einige kleine Anzeichen auf einen Mangel. Auch Muskelschmerzen, Kopfschmerzen oder Haarausfall kann einen Vitamin D Mangel auszeichnen.

 

Welche Erkrankungen können durch einen Mangel entstehen?

Es gibt eine Liste, möglicher Krankheiten als Folge von Vitamin D Mangel. Die Betonung liegt hier auf möglich, denn es ist nicht sicher, ob der Mensch an genau diesen Erkrankungen leiden wird.

  • Schuppenflechte
  • Rachitis
  • Multiple Sklerose
  • Herz-Kreislauf-Erkrankung
  • Tumorerkrankung
  • Depressionen
  • Bluthochdruck
  • Immunsystemstörungen

Welche Darreichungsformen gibt es?

Vitamin-D-Präparate gibt es in verschiedenen Formen wie als:

  • Tabletten
  • Kapseln
  • Tropfen

Tabletten sind die wahrscheinlich am häufigsten auftretende Variante bei diesen Präparaten, auch weil preislich billiger sind als Tropfen. Die Haltbarkeit ist deutlich länger als bei Tropfen und kann somit auch in größeren Mengen im Voraus gekauft werden. Ein Nachteil von Tabletten sind eventuell die beinhalteten Zusatzstoffe.

Die Kapseln sind die zweite Form, die sich bei der Aufnahme wenig von Tabletten unterscheiden. Sogenannte gummiartige Kapseln enthalten weniger Zusatzstoffe, sind aber durch das äußere gummiartige überhaupt nicht für Vegetarier oder Veganer, aufgrund der Gelatine, geeignet.

Zuletzt zeichnen sich Tropfen als sehr gute und effektive Präparate aus. Die Vitamine liegen demnach in flüssiger Form vor und bereits geölt vor. Preislich sind Präparate in Tropfenform etwas teurer als Tabletten oder Kapseln. Es beinhaltet kaum zusätzliche Stoffe sowie ist es sehr erfolgsgarantiert, daher ist diese Darreichungsform sehr zu empfehlen. Natürlich sind Tropfen nicht so lange haltbar wie Kapseln oder Tabletten und sollten daher nicht in großer Menge gekauft werden.

 

Was kostet Vitamin D?

Die Preise für ein Vitamin-D-Präparat unterscheiden sich natürlich ausschließlich von der Menge, also Packungsgröße, und der Darreichungsform. Produkte unterscheiden sich auch von Hersteller zu Hersteller, jedoch stechen Tabletten besonders als preislich sehr günstig hervor.

Etwas teurer dagegen sind Kapseln, die bereits im zweistelligen Bereich ab 10 Euro anfangen. Die teuersten Präparate sind die Tropfen, die preislich auch über 20 Euro liegen können.

 

Auf welche Kriterien sollte vor dem Kauf geachtet werden?

  • Wirkstoff (Vitamin D2, Vitamin D3,…)
  • Dosierung (200 bis 20.000 IE)
  • Inhaltsstoffe (Kombipräparat mit anderen Mikronährstoffen, Zusatzstoffe, Allergene)
  • Darreichungsform (Tropfen, Kapseln oder Tabletten)
  • Zweck (Nahrungsergänzungsmittel/Supplement oder Arzneimittel)

Im letzten Punkt wird zwischen normalen Supplementen, welche wir vergleichen und empfehlen, sowie verschreibungspflichtigen Arzneimitteln unterschieden.