Skip to main content

Omega-3-Fettsäuren Empfehlungen – Test & Vergleich (2021)


Im folgenden Beitrag zeigen wir unsere Empfehlungen im Bereich Omega-3-Fettsäuren, die für den Körper essentiell wichtig sind. Diese sind besonders für den guten Stoffwechsel sehr entscheidend und können nur extern aufgenommen werden. Ein Mangel von Fettsäuren kann sich negativ auf den Körper auswirken und beispielsweise Wachsstumsstörungen zur Folge haben.

Die regelmäßige Aufnahme und der Erhalt von Fettsäuren kann sich durchaus positiv auswirken und eine erhöhte Gesundheit im Bereich des Herzes oder der Sehkraft zur Folge haben.

Was sind Omega-3-Fettsäuren?

Omega-3-Fettsäuren können nicht im und vom Körper produziert werden, welches aber sehr wichtig für die Gesundheit des Menschen ist. Es gibt drei Varianten: Krillöl, Fischöl und Algenöl.

Es gibt hierbei um gesunde Fettsäuren, die für den Körper mehr als unverzichtbar sind. Diese gesunden Fettsäuren bilden einen essentiellen Baustein der Zellmembranen sowie eine Voraussetzung für Produktion von hormonähnlichen Stoffen.

Es bringt also sehr viele und wichtige gesundheitsfördernde Kriterien mit sich: das Spektrum der gesundheitsfördernden Eigenschaften ist relativ hoch.

Fettsäuren können insgesamt in drei Arten unterteilt werden:

  • Eicosapentaensäure
  • Docosahexaensäure
  • Alpha-Linolensäure

 

Die besten Omega-3-Kapseln

ESN Super Omega 3 Caps – 300 Kapseln à 1000 mg reines Seefischöl – Essentielle Fettsäuren EPA (Eicosapentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure) – 300 Portionen – Made in Germany
  • OMEGA 3 FISCHÖL KAPSELN HOCHDOSIERT: Unsere hochdosierten Super Omega 3 Softgel Kapseln enthalten 1.000 mg Seefischöl pro Kapsel. Unsere hochwertigen und hoch bioverfügbaren Omega 3 Fettsäuren beinhalten je Kapsel 400 mg EPA und 300 mg DHA.

Der Hersteller ESN bietet mit 300 Kapseln reines hochdosiertes Seefischöl (1000mg pro Kapsel). Ebenso beinhaltet jede einzelne Kapsel 400 mg EPA und 300 mg DHA. Das Produkt garantiert höchste deutsche Qualität und ist laborgeprüft. Die Verzehrempfehlung liegt bei einer Kapsel pro Tag.

 

Wie macht sich ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren bemerkbar?

Ein Mangel kann sich im Körper durch diverse Symptome bemerkbar machen, wie beispielsweise:

  • Gliederschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Lichtempfindlichkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Trockene Haut
  • Wachsstumsstörungen

Auch sollte die eigene Ernährung näher besichtigt werden, um mögliche Mängel an Fettsäuren zu erkennen.

 

Wie hoch ist der Tagesbedarf von Omega-3-Fettsäuren?

Grundsätzlich ist der Tagesbedarf an bestimmten Stoffen immer abhängig vom Menschen, die einen benötigen mehr die anderen weniger. Die empfohlene Tagesdosis unterscheidet sich ebenfalls vom Alter der jeweiligen Person, so liegt dieser bei Kindern bis 3 Jahre bei 700mg pro Tag. Im fortschreitenden Alter nimmt dieser zu und liegt bei 900mg. Ab 14 Jahren kann dieser bereits bei 1600mg bei einer männlichen und 1100mg bei einer weiblichen Person liegen. Auch hier haben Leistungssportler natürlich einen höheren Bedarf, welcher ebenfalls gedeckt werden sollte.

 

In welchen Lebensmitteln sind Omega-3-Fettsäuren enthalten?

Grundsätzlich sind gesunde Fettsäuren auch in normalen Lebensmitteln enthalten und können auch in dieser Art aufgenommen werden, jedoch ist die Aufnahme oftmals nicht ausreichend. Die Fettsäuren EPA, APA und DHA können nicht in vollem Maße durch eine ausgewogene Ernährung zugenommen werden.

Omega-3-Fettsäuren sind besonders in Lachs enthalten, ebenso in vielen unterschiedlichen Fischsorten, die besonders fettreich sind. Auch in diversen Speiseölen sind gesunde Fettsäuren enthalten, wie beispielsweise in Rapsöl, Hanföl oder Leinöl. Weiterhin sind Omega-3-Fettsäuren in Nüssen oder diversen Gemüsesorten wie Spinat oder Avocado enthalten.

 

Helfen Omega-3-Fettsäuren beim Muskelaufbau?

Selbstverständlich ist der Muskelaufbau bei vielen männlichen Personen ein großes Ziel, welches durch unterschiedliche Supplemente unterstützt werden kann. Auch gesunde Fettsäuren wie Omega-3 können sich positiv auf den Aufbau von Muskeln auswirken, indem durch das EPA und DHA gezielt der Muskelabbau verhindert werden kann. Darüber hinaus kann das Insulin besser im Fettgewebe aufgenommen werden.

 

Welche Darreichungsformen gibt es?

Omega-3-Fettsäuren werden in Form von Kapseln angeboten.

 

Welche Omega-3 Varianten gibt es?

Omega-3-Fettsäuren können in unterschiedlichen Formen auftreten und aufgenommen werden:

  • Fischöl
  • Krillöl
  • Algenöl

Der wohl bekannteste Inhaltsstoff ist Fischöl, dessen Vorteile deutlich im Preis liegen, denn diese sind relativ günstig. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren im Fischöl übernehmen diverse Aufgaben im Körper und helfen diese gesünder zu sein. Besonders im Bereich von Muskeln ist diese gegen altersbedingten Muskelabbau hilfreich.

Das Krillöl hingegen ist ein weiterer Bereich von Fettsäuren, die aufgenommen werden können. Der Krill ist an sich ein kleiner Krebs, welcher mit weniger Schadstoffen belastet sind und daher auch vom Körper durch die Phosphorlipidebindung schnell aufgenommen werden können. Der Preis liegt hier im etwas höheren Segment als das Fischöl.

Zuletzt ist das Algenöl ein vegane Variante von Omega-3-Kapseln, die aus Algen gewonnen werden. Der Preis hierbei liegt im höchsten Bereich und ist somit auch die teuerste Variante dieser Drei.

 

Was sollte vor dem Kauf beachtet werden?

Anhand dieser Kriterien sollte der Kauf von Omega-3-Kapseln festgelegt werden:

  • Inhaltsstoffe
  • Kapselmenge
  • Verträglichkeit

Zunächst sind selbstverständlich die Inhaltsstoffe wichtig, wobei hier auch der Anteil sowie das Verhältnis zwischen EPH und DHA entscheidend ist. In Kapseln mit Fischöl sollte der Anteil sowohl von DHA als auch von EPH bei 60% liegen.

Die Menge an Kapseln entspricht entspricht natürlich dem Preis und ist neben der Qualität entscheidend für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Hersteller ESN beispielsweise bietet hier 300 Kapseln in einer Packung.

Zuletzt spielt die Verträglichkeit eine wichtige Rolle, so sollte die Einnahme von Omega-3-Fettsäuren auch für Veganer oder Vegetarier möglich sein. Mit dem Angebot von Algenöl ist auch die Einnahme für Veganer problemlos möglich.